Fallstudie 7

Erhöhung Produkteffizienz

 

Ausgangsituation

Unser Kunde setzte bislang einen tiefgezogenen Becher aus Polystyrol ein.

Branche

Molkereiprodukte

Strategie/Anlass

Erhöhung Produktionseffizienz, ansprechendere Optik/Haptik

Aufgabenstellung

Der bestehende Becher sollte durch einen spritzgegossenen Becher aus PP ersetzt werden . Die Optik und Haptik sollte hochwertig ausfallen . Die Abfüllanlagen sollten nicht geändert werden muüssen.

Realisierung

Eine große Herausforderung bestand in der Forderung neben dem IMLSeitenetikett auch ein Bodenetikett einzusetzen. Da eine kernseitige Anspritzung aus Platzgründen nicht möglich war, musste die Boden- und die Anspritzgeometrie speziell gestaltet werden. Mit Hilfe einer computergestützten Füllsimulation wurden gezielt Fliesshilfen eingebracht und das Heißkanalsystem so balanciert, dass eine gleichmäßige Füllung ohne die Gefahr von Hinterspritzungen des IML-Etikettes erreicht wurde. Die Simulationsergebnisse wurden anhand eines Musterwerkzeuges bestätigt, final optimiert und anschließend in das Serienwerkzeug eingebracht.

Ergebnis

Durch die gleichmäßige Wandstärkenverteilung im Spritzguss konnte ein sehr stabiler und hochwertig wirkender Becher entwickelt werden. Durch den Einsatz von PP konnte das Gewicht des Artikels sogar reduziert werden. Die IML-Dekoration unterstreicht den hochwertigen Gesamteindruck des Bechers. Durch die große Wiederholgenauigkeit und die engen Toleranzen im Spritzguss konnte der Becher in der Abfüllanlage mit einer deutlich höheren Taktzahl verarbeitet werden.

Kundennutzen

Durch die hochwertige Optik und Haptik des neuen Bechers konnte sich der Becher am POS deutlich von den Wettbewerbsprodukten differenzieren. Der Einsatz von PP statt PS bietet deutliche Kostenvorteile. Die Leistung und Produktivität der Abfülllinie konnte deutlich gesteigert werden . Die gleichbleibende hohe Qualität sorgte für eine hohe Verfügbarkeit und stabile Produktion.

Ergebnis

Eine Verbesserung der

  • Optik/Haptik
  • Wirtschaftlichkeit
  • Differenzierungspotentiale
  • Qualität
  • Verfügbarkeit